Anleitung für Verpackungskünstler

Das Besorgen der Geschenke ist geschafft, doch schon wartet die nächste Herausforderung auf einen. Wir sprechen von der Verpackung. Gerade, wer sich nicht zu den Bastelbegabten zählt, bekommt spätestens dann den nächsten Stressanfall. Schließlich macht ein liebevoll verpacktes Geschenk doch mehr her, als das zu schenkende Teil lediglich völlig lieblos in irgend eine mit Weihnachtsmotiven bedruckte Tüte zu stecken.

Doch Rettung naht! Wir zeigen Euch hier, wie Ihr in wenigen und wirklich machbaren Schritten zu diesem Weihnachtsfest mit einer kreativen Geschenkverpackung in Form eines Hemdes auf ganzer Linie punkten könnt. Diese Art der Verpackung eignet sich besonders gut für flache Artikel, wie etwas Bücher, Schals, Pullover, Hemden, Mützen, Handtücher…

Was Du brauchst?

– Geschenkpapier Eurer Wahl. Wir haben in unserem Beispiel ein schlichtes und etwas festeres Packpapier verwendet. Dieses lässt sich besonders gut verarbeiten.

– Transparentes Klebeband

– Eine Schere

– Einen schwarzen Filzstift

So funktioniert’s:

Schneide ein großes Stück des Papiers von der Rolle ab und lege Dein Geschenk in die Mitte und wickel es ein. Beide Ecken der seitlichen Enden faltest Du in die Mitte und schlägst den noch überstehenden Rand des Papieres um. Eine Runde kleben bitte.  Nun sollte ein quadratisches, vollständig verpacktes Geschenk vor Dir liegen (so wie in unserem Bild ganz oben in diesem Artikel). Nun schneidest du einen etwa 10 cm breiten Streifen von der Papierrolle ab. Er sollte die gleiche Länge haben wie dein Geschenk. Falte beide Schnittkanten bei etwa 5 mm zur Mitte um. Anschließend knickst Du den Streifen in der Mitte und legst die vorher gefalteten Ränder auf einander. Die Vorbereitung für die Knopfleiste hast Du somit geschafft. Das Ganze machst Du ein zweites Mal. Der zweite entstandene Streifen soll später den Hemdkragen imitieren.

Als letztes geht es an das Falten der Fliege. Hierzu benötigst Du einen etwa 12 cm breiten und circa 20 cm langen Streifen Papier. Diesen faltest Du nun der Länge nach wie eine Ziehharmonika. Bei 1,5 cm umknicken, dann das Blatt wenden und abermals falten. Das machst Du, bis Du am Ende angekommen bist. Das Ergebnis sollte wie das Beispiel in unserem ersten Bild nun vor Dir liegen. Halte die zusammen gefaltete Papier-Ziehharmonika in der Mitte fest und schneide die beiden Kanten sauber zurecht. Nun wickelst du einen kleinen Papierstreifen in der Mitte herum. Jetzt sollte das Konstrukt wie eine Fliege aussehen.

Jetzt kommt das Finale und es geht darum, alle Teile zusammen zu fügen. Lege den einen, langen Streifen zu einem abgerundeten Dreieck, dem Hemdkragen, zusammen. Er bildet den Hemdkragen. Befestige an der hinteren Seite des Kragens einen Streifen Klebeband und hefte ihn oben an das Geschenk. Die unteren beiden Ecken klebst du zunächst an einander. Nun legst du den zweiten, langen Streifen in die Mitte des Päckchens und klebst ihn mit an der Unterseite befestigtem Klebeband fest. Das unten überstehende Papier legst Du einfach vorsichtig nach unten um und auch das verträgt eine Runde Klebeband. Jetzt noch die Spitze des Kragens oberhalb der Knopfleiste befestigen, die vorgefertigte Fliege ankleben und mit dem Stift die Knöpfe aufmalen.

instagram_1584_20151216 instagram_1586_20151216

Du hast es geschafft!

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Prev
Stilkunde mit Anton – Die Fliege
Anton Günther Krabbenhöft steht vor dem Spiegel und ruckt seine Fliege zurecht.

Stilkunde mit Anton – Die Fliege

Die dritte Folge unsere Video-Reihe unter dem Namen ,,Stilkunde mit Anton”

Next
Stilkunde mit Anton – Der Schuh
Günther Krabbenhöft steht vor einem Tisch, auf dem verschiedene Schuhe stehen und präsentiert diese.

Stilkunde mit Anton – Der Schuh

Hemd, Hose und Fliege – zu all diesen Themen hat uns unsere Stilmuse

You May Also Like